Woher kommt meine Müdigkeit – Ursache Lipödem?

Müdigkeit ist ein häufiges Symptom, das viele Menschen betrifft, insbesondere Frauen. In einer Studie klagten etwa 75% der Frauen mit Lipödem über Müdigkeit, ein Zustand, der häufiger bei Frauen als bei Männern auftritt. Darüber hinaus verstärkt sich die Müdigkeit bei chronischen Krankheiten. Zum Vergleich berichten bis zu 45,8% der berufstätigen Frauen über Müdigkeit. Auch bei Frauen mit chronischen muskuloskelettalen Schmerzen und entzündlichen Gelenkerkrankungen ist Müdigkeit mit 38,6% ein verbreitetes Phänomen. Zusätzlich kann diese Müdigkeit von Gehirnnebel oder kognitiven Schwierigkeiten begleitet sein, was die Alltagsbewältigung erschwert.

Unterscheidung von Müdigkeit und Schläfrigkeit bei Lipödem

Müdigkeit ist ein komplexes Phänomen, das sich deutlich von Schläfrigkeit unterscheidet. Während Schläfrigkeit das Bedürfnis zu schlafen beschreibt, bezieht sich Müdigkeit auf einen Mangel an Energie und Motivation. Diese beiden Zustände können jedoch gemeinsame Symptome aufweisen, wie zum Beispiel:
  • Apathie, das Gefühl, sich nicht um Geschehnisse zu kümmern
  • Reduzierte Aufmerksamkeitsspanne
Müdigkeit als Reaktion auf diverse Lebenssituationen ist normal und wichtig. Dazu gehören:
  • Körperliche Aktivität
  • Emotionaler Stress
  • Langeweile
  • Schlafmangel
In der Regel ist Müdigkeit kein Anzeichen für eine ernsthafte Erkrankung. Sie kann jedoch ein Hinweis auf schwerwiegendere mentale oder physische Zustände sein. Wenn ausreichend Schlaf, gute Ernährung oder ein stressarmes Umfeld die Müdigkeit nicht lindern, ist eine ärztliche Bewertung empfehlenswert. Besonders bei Lipödem-Patientinnen ist es wichtig, auf solche Anzeichen zu achten. Diese Art der Müdigkeit kann das tägliche Leben erheblich beeinträchtigen und erfordert eine angepasste Behandlungsstrategie. Es ist wichtig, die individuellen Auslöser und Begleiterscheinungen der Müdigkeit zu identifizieren. Dadurch können Betroffene effektiv unterstützt und eine Verbesserung des Allgemeinbefindens erreicht werden.

Ursachen und Begleiterscheinungen von Müdigkeit bei Lipödem

Müdigkeit kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden, darunter körperliche und psychische Zustände. Häufig ist Anämie, einschließlich Eisenmangelanämie, ein Auslöser. Psychische Belastungen wie Depressionen oder Trauer können ebenfalls eine Rolle spielen. Ein Eisenmangel ohne Anämie ist ebenso eine mögliche Ursache. Verschiedene Medikamente, darunter Sedativa und Antidepressiva, sind bekannt dafür, Müdigkeit hervorzurufen. Chronische Schmerzen beeinträchtigen oft den Energiehaushalt. Schlafstörungen, wie Insomnie, Schlafapnoe oder Narkolepsie, führen regelmäßig zu Erschöpfung. Störungen der Schilddrüsenfunktion, sowohl Unter- als auch Überfunktion, können Energiemangel verursachen.Regelmäßiger Alkohol- oder Drogenkonsum, einschließlich Kokain und Opiate, beeinflusst die Energieebenen. Bestimmte Krankheiten gehen ebenfalls mit Müdigkeit einher:
  • Addison-Krankheit, eine Störung der Nebennieren
  • Anorexie oder andere Essstörungen
  • Arthritis, insbesondere rheumatoide Arthritis bei Erwachsenen oder Kindern
  • Autoimmunerkrankungen wie systemischer Lupus erythematodes
  • Krebs
  • COVID-19
  • Diabetes
  • Fibromyalgie
  • Herzinsuffizienz
Infektionen, die lange zur Genesung oder Behandlung benötigen, wie bakterielle Endokarditis, parasitäre Infektionen, Hepatitis, HIV/AIDS, Tuberkulose und Mononukleose, sind ebenfalls häufige Ursachen. Nierenerkrankungen und Lebererkrankungen können zur Erschöpfung führen. Malnutrition ist ein weiterer Faktor. Bestimmte Medikamente, darunter Antihistaminika, Blutdruckmedikamente, Schlafmittel, Steroide und Diuretika, können ebenfalls Müdigkeit verursachen.Das Chronische Erschöpfungssyndrom (CFS) ist ein Zustand, bei dem Müdigkeitssymptome mindestens sechs Monate anhalten und sich nicht durch Ruhe verbessern. Die Müdigkeit verschlimmert sich oft durch körperliche Aktivität oder mentalen Stress. Es wird diagnostiziert, wenn eine spezifische Symptomgruppe vorhanden ist und andere mögliche Ursachen für Müdigkeit ausgeschlossen wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert